Baby Erstausstattung

Die Euphorie bei werdenden Eltern das neugeborene Baby bestmöglich mit Babysachen auszustatten ist oft besonders hoch. Doch was benötigt Dein Neugeborenes wirklich neben der Liebe von Mama und Papa? Es ist sinnvoll sich diese Frage vor dem ersten großen Einkauf zu stellen. In der Regel braucht es nämlich gar nicht so viel.

In diesem Artikel erhältst Du einen Überblick und wirst erfahren, was Dein Baby an Erstausstattung wirklich benötigt. Du erfährst auch, worauf Du zunächst verzichten kannst. Am Ende erhältst Du zusätzlich unsere zusammengefasste Erstausstattung Baby-Checkliste als PDF zum Download.

Baby Erstausstattung Kleidung

Gerade in den ersten Monaten und Jahren wächst das Baby rasant. So machen viele Eltern die Erfahrung, dass die meiste Babykleidung sehr schnell zu klein wird. Bevor Du also losrennst und massig Söckchen, Schlafanzüge und Bodys kaufst, kannst Du Dich zunächst bei Freunden und Bekannten umhören. Die meisten haben noch das ein oder andere übrig. Die Großmutter oder der Schwiegervater können sicherlich auch weiterhelfen.

Worauf achten bei Babykleidung?

Es gibt einige Dinge, die Du bei der Auswahl der Babykleidung beachten solltest. Eine gute Qualität und Funktionalität sollten gegeben sein.

Babykleidung aus Baumwolle

Schlafendes BabyFür unsere Kinder wollen wir immer nur das Beste. Babykleidung aus Baumwolle bringt viele Vorteile mit sich. Es ist temperatur- und feuchtigkeitsregulierend und die dünnen Naturfasern sind besonders hautfreundlich und weich. Wollpullover hingegen können die Haut beispielsweise kratzen und reizen.

Baumwolle ist außerdem sehr strapazierfähig und dehnbar. Das macht ihn zusätzlich pflegeleicht.

Babykleidung sollte warmhalten

Ein Baby kann seine Körpertemperatur noch nicht selbst regulieren und kühlt deshalb schneller aus, als ein Erwachsener. Um Dein Baby immer optimal an die Temperaturen anpassen zu können, bietet es sich an mehrere Kleidungsschichten zu besorgen, die allesamt nicht zu dick sind. Eine Babyjacke oder ein Mützchen kann bei Bedarf immer schnell ausgezogen werden.

Die richtige Größe

Welche Babygrößen gibt es überhaupt? Nach der Geburt ist das Neugeborene zwischen 48 und 56 Zentimeter groß. Das Angebot beginnt üblicherweise bei Größe 50. Die nächstgrößere Konfektionsgröße erfolgt immer in 6er-Schritten. Zum Beispiel 44, 50, 56, 62 usw.

Bereits nach einem Monat wächst das durchschnittlich große Baby aus der Konfektionsgröße 50 heraus. Einen weiteren Monat trägt es die Größe 56 und im Alter von zwei bis sechs Monaten die Größen 62 und 68.

Für die Baby Erstausstattung solltest Du also jeweils ein Set in den Größen 50/56 haben und in den Größen 62/68.

Kleidung vor dem ersten Tragen waschen

Um zu vermeiden, dass Dein Kind giftige Chemikalien über die Haut aufnimmt, ist es wichtig die Kleidung vor dem ersten Anziehen zu waschen. Viele dieser Schadstoffe können krebserregend sein. Chemikalien werden vor allem eingesetzt, damit die Kleidung haltbar, knitterfrei und während des Transportes aus dem Ausland keinen Schimmelbefall erleidet.

So macht es vor allem für unsere Kleinen, aber auch generell immer Sinn die Kleidung vor dem ersten Tragen zu waschen.

Sommer- oder Winterbaby?

Die Baby Erstausstattung im Sommer sollte eine etwas andere sein als im Winter. Mithilfe dieser Unterscheidung kannst Du vielleicht etwas Geld sparen. Da Dein Kleines schnell wächst, werden viele Klamotten schnell zu klein sein. Deshalb ist es besser von vornherein die richtige Kleidung zu kaufen.

Welche Babykleidung? | Die Checkliste

Welche Babykleidung benötigst Du jetzt?

Sommerbaby Checkliste

  • 4 kurzärmlige Wickelbodys (Größe 56 bis 62)
  • 4 Strampler (Größe 56 bis 62)
  • 5 Shirts oder Hemdchen
  • Optional: Schlafanzüge (oder die Strampler verwenden)
  • 6 Paar dünne und dicke Söckchen
  • 2 Strumpfhosen (Größe 56 bis 62)
  • Ein dünnes Jäckchen
  • Wollschuhe
  • Zwei Mützchen (für drinnen und draußen in Größe 36)

Winterbaby Checkliste

  • 4 langärmlige Wickelbodys (Größe 56 bis 62)
  • 4 Strampler (Größe 56 bis 62)
  • 5 langärmlige, warme Pullis
  • 1 Winterschlafsack
  • 6 Paar dünne und dicke Söckchen
  • 2 Strumpfhosen (Größe 56 bis 62)
  • Ein dickes Jäckchen / Schneeanzug mit Kapuze
  • Wollschuhe
  • Warme Handschuhe
  • Ein dünnes Mützchen (Größe 36)
  • 1 Schal
  • Dicke Mütze mit Ohrenklappen (Größe 36)

Was kostet die Babykleidung Erstausstattung?

Was das alles letztendlich kostet, kann pauschal nicht beantwortet werden. Zum einen bekommst Du sicherlich das ein oder andere von Bekannten, Freunden und weiteren Familienmitgliedern geschenkt. Zum anderen hängt das natürlich von der Menge und der Qualität der Babybekleidung ab. Trotzdem sollst Du einen Richtwert an die Hand bekommen.

Wenn Du Dich an den in den Checklisten empfohlenen Mengen hältst und wir davon ausgehen, dass Du nichts geschenkt bekommst, liegt der Einkauf bei ca. 370 bis 430 €. Das soll aber kein Grund zur Panik sein. Du kannst immer noch vieles auch gebraucht kaufen.

Der Preis für die Babykleidung Erstausstattung kann zwischen 370 und 430 € liegen.

Wo soll ich kaufen?

Baby in den Armen der MutterZwei Tipps vorab:

1. Besorge die Baby Erstausstattung frühzeitig.

2. Plane außerdem genügend Zeit für den Einkauf ein.

Dadurch vermeidest Du unnötigen Stress und kannst Dich komplett auf die gemeinsame Zeit mit Deinem Kind konzentrieren.

Wir raten immer bei einem Händler vor Ort zu kaufen. Das hat beispielsweise den Vorteil, dass Du Dir die Konfektionsgrößen der Babykleidung direkt anschauen kannst. Es kann nämlich vorkommen, dass ein Strampler von Marke A mit der gekennzeichneten Größe 56 genau so groß, wie Marke B ausfällt, die aber die Größe 50 ausgewiesen hat.

Wenn Du die Babykleidung online einkaufst, ist es allerdings kein Beinbruch, wenn der eine Strampler zu groß ausfällt. Immerhin wächst das Neugeborene schnell und ehe Du Dich versehen kannst, sind die Sachen wieder zu klein.

Auf Amazon ansehen

Erstausstattung Nahrungsaufnahme

Gerade in den ersten Monaten und Jahren legt das Neugeborene ein rasantes Wachstum hin. Die Aufnahme von hochwertiger Nahrung spielt dabei eine besondere Rolle.

Erstausstattung Babys stillen

Durch die Muttermilch wird Dein Baby optimal mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Sie ist perfekt auf Dein Baby abgestimmt. Es gibt eine Menge Tipps und Tricks, damit es mit der natürlichsten Sache der Welt – dem Stillen – klappt. Wenn das der Fall ist, benötigst Du nicht mehr viel.

Checkliste Baby stillen

  • Stillkissen (bei Bedarf)
  • Bequeme Still-BHs (hier Größere auswählen, weil die Brüste anschwellen)
  • Stilleinlagen
  • Stilltuch für unterwegs
  • Optional eine Milchpumpe (falls Muttermilch abgepumpt werden soll)
  • Optional Brustwarzensalbe

Erstausstattung Babys mit Flaschen füttern

Es gibt viele Gründe, warum das Stillen nicht funktionieren kann. Einer der häufigsten ist hierbei wohl Stress. Hilfreich ist es immer sich mit der Hebamme auszutauschen. Sie kann unter Umständen die Ursache erkennen und aufgrund ihrer Erfahrungen oft weiterhelfen. Falls es dennoch nicht klappt, sei an dieser Stelle ein wichtiger Hinweis anzubringen: Versuche Säuglingsanfangsnahrung zu vermeiden. Die meiste Säuglingsnahrung wird aus Kuhmilch hergestellt, die gesundheitlich schädlich für Dein Baby sein kann. Als Alternative gibt es Muttermilchdatenbanken, an die Du Dich wenden kannst.

Checkliste Flaschennahrung

  • 3-6 Milchfläschchen aus Glas (250ml)
  • Dazu passende Sauger aus Latex oder Silikon
  • Flaschenwärmer
  • Babykostwärmer
  • Flaschenbürste
  • Sterilisator für die Fläschchen (oder im Topf auskochen)
  • Weiche Löffel

Erstausstattung Babyzimmer

Ein Baby braucht sehr viel Körper- und Hautkontakt.  Deshalb ist es wichtig, dass Dein Kleines viel Zeit in Deiner Nähe verbringt. Pünktlich zur Geburt benötigst Du also kein fertiges Babyzimmer. Trotzdem kannst Du es schon einrichten und alles vorbereiten. So hast Du später weniger Stress und kannst Dich voll und ganz auf den neuen Erdenbürger konzentrieren.

Schlafen

BabybettDie Schlafumgebung des Babys ist sehr wichtig. Das Neugeborene sollte im ersten Jahr immer auf dem Rücken liegen. Achtung: Nutze keine Decke oder Kissen. In einem Kissen besteht die Gefahr, dass es einsinkt. Bei einer Decke kann das Baby drunter rutschen. Das kann zu einem Atemrückstau führen, bei dem Dein Kleines seine eigene Atemluft wieder einatmet. Das solltest Du unbedingt vermeiden, weshalb Du bei der Einrichtung des Schlafplatzes ruhig sparsam sein solltest.

Checkliste Schlafen

  • Babybett
  • 2-3 Schlafsäcke (auf Winter oder Sommer angepasst)
  • Wasserdichte Betteinlagen
  • Babywiege / Stubenwagen
  • Matratzenschoner
  • 3 Spannlaken

Wickeln

WickelnAm Wickeln kommen Eltern nicht vorbei. Deshalb ist ein Wickelplatz im Babyzimmer sehr empfehlenswert. Damit Dein Baby und auch Du keinen Stress bekommen, ist eine gute Vorbereitung das A und O. Ein gewärmter Platz bei circa 21° Grad ist für den Wohlfühlfaktor von Vorteil. Achte außerdem darauf, dass kein hoher Lautstärkepegel in der Wickelecke herrscht.

Checkliste Wickeln

  • Wickeltisch, Wickelkommode oder Wickelbrett auf Kommode
  • Ausreichend Windeln
  • Wickelauflage mit Bezug
  • Kleiner Eimer mit Deckel für Windeln
  • Waschlappen & Feuchttücher
  • Wundcreme

An der Stelle sei das Töpchentraining „Von der Windel zum Töpfchen“ empfohlen.

Baden

Zur Babypflege gehört auch das Baden. Hier solltest Du aber warten, bis die Nabelschnur abfällt und der Bauchnabel verheilt. Andernfalls setzt Du Dein Baby einem unnötigen Infektionsrisiko aus. Zum Baden reicht warmes Wasser. Die optimale Temperatur liegt bei circa 36° Grad.

Checkliste Baden

  • Faltbare Baby-Badewanne / Waschschüssel
  • Badethermometer (optional)
  • Badetücher für Babys
  • Waschlappen

Spielzeug

BabyspielzeugVielleicht fragst Du Dich, ob Spielzeug zur Baby Erstausstattung gehört, bzw. überhaupt notwendig ist. Babyspielzeug regt die Sinne Deines Kleinen an und kann auch diesem Grund sinnvoll sein. Jedoch solltest Du ein paar Dinge dabei beachten. Babys möchten alles anfassen und auch mit dem Mund untersuchen. Kleine Teile werden dabei leicht verschluckt. Achte darauf, dass Du geprüftes Spielzeug kaufst, bzw. Deinem Kind überlässt.

Das gilt auch bei Geschenken von Bekannten. Außerdem sollte das Babyspielzeug nicht aus Stoffen mit Schadstoffen bestehen. Kuscheltiere zum Beispiel können im Woll- oder Schonwaschgang gewaschen werden. Überprüfe aber vorher das Pflegeetikett, ob das Plüschtier waschmaschinentauglich ist.

Checkliste Babyspielzeug

  • Schnuffeltücher
  • Fingerpuppen
  • Babyrasseln
  • Greiflinge
  • Spieluhren
  • Krabbeldecken
  • Baby-Nachtlicht

Babyschutz

Dein Baby möchte alles erforschen und entdecken. Alles ist spannend und neu. Jedoch lauern im Haushalt viele Gefahren. Eine Steckdose, in die man reinfassen kann, ein Tischdeckenzipfel, an dem man ziehen kann oder ein Stuhl, den man herausklettern kann. Die ein oder andere vorbeugende Maßnahme kannst Du durchaus treffen.

Checkliste Babyschutz

  • Ecken- und Kantenschutz (für Möbel usw.)
  • Steckdosenschutz
  • Fieberthermometer
  • Nachtlicht (gibt es auch in Plüschtierform mit Musik)
  • Türschutzgitter
  • Auto-Kindersitz (für unterwegs)

Baby Erstausstattung für unterwegs

Nun hast Du sämtliche Checklisten erhalten, um Dich um Dein Baby in der Wohnung bestens kümmern zu können. Doch was benötigst Du, wenn Du mit deinem Kleinen raus in die Natur möchtest oder durch die Stadt schlenderst?

Tipp: Plane Deinen ersten Spaziergang mit deinem Neugeborenen frühestens acht bis zehn Tage nach der Geburt. Dein Baby muss sich erst an die Temperaturwechsel gewöhnen.

Für den Transport Deines Babys gibt es verschiedene Möglichkeiten. Mit dem Fahrrad solltest Du Dein Kleines sowieso erst nach einem Jahr herum kutschieren. Für die Autofahrt ist ein Kindersitz unerlässlich und für den altmodischen Spaziergang benötigst Du einen Kinderwagen oder eine Babytrage/Tragetuch.

Außerdem solltest Du gerüstet sein Dein Baby unterwegs wickeln zu können.

Checkliste für unterwegs

  • Kinderwagen inkl. Regen- und Sonnenschutz
  • Sonnenschutz (für Auto-Seitenscheibe)
  • Feuchttücher
  • Wäsche zum wechseln
  • Eine Babyschale im Auto
  • Babytrage oder Tragetuch
  • Auto-Kindersitz
  • Wickeltasche

Baby Erstausstattung Checkliste

Wie versprochen kannst Du Dir hier die Baby Erstausstattung Checkliste kostenlos herunterladen:

Baby Erstausstattung Checkliste

Finanzielle Unterstützung

Die Erstausstattung für Babys kann die ein oder andere Familie auf eine finanzielle Belastungsprobe stellen. Jedoch solltest Du bedenken, dass nicht alles zwingend notwendig ist und vor allem nicht sofort. Außerdem gibt es auch die Möglichkeit viele Babysachen gebraucht zu kaufen. Dein Freundes- und Bekanntenkreis hat sicherlich auch vieles zu verschenken. Kommunikation ist hier entscheidend.

Zusätzlich gibt es noch zahlreiche Anlaufstellen, die finanzielle Unterstützung bieten.

Kindergeld

Das Kindergeld wird monatlich und unabhängig von Deinem Einkommen gezahlt. Je nach Anzahl der Kinder variiert die Höhe, liegt aber ungefähr bei 200 €. Kindergeld beantragst Du nach der Geburt bei der Familienkasse der jeweiligen Stadt/Landkreis. Sechs Monate lang wird rückwirkend gezahlt. Mehr Infos zum Kindergeld gibt es hier: Kindergeld.

Der Anspruch gilt bis zum 18. Lebensjahr Deines Kindes. Wenn Dein Kind in Ausbildung ist, gilt er sogar bis zum 25. Lebensjahr.

Elterngeld

Wenn Du oder Dein Partner/Deine Partnerin als Elternteil nach der Geburt nicht mehr arbeitet (oder die Stunden reduziert), kannst Du 65 bis 100 % Deines ehemaligen Einkommens weiterhin bezahlt bekommen. Das gilt nicht nur für Angestellte, sondern auch für Selbstständige oder Arbeitslose. Jedes Bundesland hat hierfür eine eigene Elterngeldstelle, an die Du Dich frühzeitig wenden musst. Elterngeld (oder auch Basiselterngeld) ist zwar zeitlich auf 12 bis 14 Monate beschränkt, aber dennoch hilfreich.

ElterngeldPlus

Eine Untervariante des Elterngeldes ist das ElterngeldPlus. Bei dieser Variante wird das Elterngeld halbiert. Im Gegenzug wird es doppelt so lange ausgezahlt. Wenn also beispielsweise der Anspruch auf Elterngeld bei 12 Monate liegt, liegt er beim ElterngeldPlus bei 24 Monaten.

Es gibt aber hier weitere Möglichkeiten die Zeit flexibel einzuteilen. Wer in Teilzeit arbeitet, kann seinen Anspruch auf Elterngeld zusätzlich erhöhen.

Hier lohnt es sich also sich zu informieren: Mehr zum Elterngeld.

Ansprüche bei ALG II

Wer Arbeitslosengeld II bezieht, hat auch die Möglichkeit weitere Unterstützung beim Jobcenter zu beantragen. Hier können beispielsweise die Kosten für einen Kinderwagen, Babybett, Wickeltisch und Babykleidung komplett übernommen werden. Auch weitere notwendige Anschaffungen, die zur Baby Erstausstattung gehören, können beantragt werden.

Achtung: Kindergeld wird als Einkommen bewertet und schmälert somit den Anspruch auf ALG II. Diese Unterstützung entfällt also beim Leistungsbezug.

Mutterschaftsgeld

Sechs Wochen vor der Geburt bis acht Wochen danach kann Mutterschaftsgeld in Anspruch genommen werden. Bei Früh- oder Mehrlingsgeburten erhöht sich der Zeitraum sogar bis auf 12 Wochen nach der Geburt. Der Anspruch gilt für alle gesetzlich krankenversicherte Arbeitnehmerinnen. Das Mutterschaftsgeld wird von Deiner Krankenkasse bezahlt und die fehlende Differenz zum vollen Gehalt wird vom Arbeitgeber übernommen.

Baby Erstausstattung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.